*
"Soviel gibt's

was beglücken kann

und Freude lässt entstehen.

Es kommt auf Herz

und Augen an,

dass sie,

was Glück ist,

sehen."



(Johannes Trojan)
*

Donnerstag, 6. Februar 2014

Stille

Stille - was ist das eigentlich?

Ist das was wir im Wald erleben Stille? 
Oder findet sich die Stille am leichtesten auf einem Berg?

Der Wald zum Beispiel kann noch so leise sein, still ist er nicht. Selbst wenn kein Laut von draußen eindringt, es bleiben doch ein paar Vogelstimmen, knackendes Unterholz und raschelnde Blätter. Es ist also ruhig, jedoch nicht still. Obwohl der Wald mir stets still vorkommt.

Wo also findest sie sich, die Stille? Auf dem Berg? Ja, ein bißchen. Aber auch dort dringen Geräusche ins Bewusstsein, die absolute Stille als Trugschluß entlarven.

Wohin also, wenn wir Stille suchen? Finden wir sie in uns? Vielleicht in der Meditation? Ja und Nein. Denn auch wenn wir ganz leise sind und um uns herum auch alles leise ist, so ist da doch immer irgendwas. Ein Summen, Brummen und Vibrieren. Und wenns nur der Kopf ist, der brummt. ;-)

Ich habe sie also noch nicht gefunden, die wirkliche Stille. Eher eine "Leisekeit", die vorgibt Stille zu sein.

Morgen früh fahre ich die Stille finden. 3 Tage Wellness mitten im weitläufigen Nichts der Eifel. Herrliche Aussichten!

Evelyn



Innehalten
"Es gibt für den Menschen
keine geräuschlosere und 
ungestörtere Zufluchtsstätte 
als seine eigene Seele.
Halte recht oft solche
stille Einkehr
und erneuere so dich 
selbst.
(Marc Aurel)

Keine Kommentare:

Kommentar posten