*
"Soviel gibt's

was beglücken kann

und Freude lässt entstehen.

Es kommt auf Herz

und Augen an,

dass sie,

was Glück ist,

sehen."



(Johannes Trojan)
*

Mittwoch, 12. Januar 2011

Farbrausch


Blau ist grüner als Gelb von Anna Licht

Und Langeweile ist öder als Sinnlosigkeit. *gähn*

Zugegeben - der Titel reizte mich, den fand ich lustig, dachte ich dabei doch sofort an das Farben-Thema des Lese-Blogs, doch dieses Buch war leider gar nicht mein Fall. Es war sogar so wenig mein Fall, dass ich exakt auf Seite 50 dann aufgegeben habe. Mir war das das alles eine Spur zu lustig, zu aufgesetzt und zu sehr aus dem Leben der beiden Hauptfiguren. Nein, das ist eines der wenigen Bücher, die ich nicht zu Ende gelesen und enttäuscht zur Seite gelegt habe.

Die beiden besten Freundinnen sind beide auf ihre Weise unzufrieden mit dem Leben und wie es wohl dem Genre "Freche Frauen" *wuahhhhh* entspricht, wird dabei möglichst selbstironisch und mit massigen Übertreibungen dann vom gefrusteten Dasein berichtet. Wahrscheinlich brechen sie beide noch aus und kehren dem ganzen Chaos, das sich Leben nennt, den Rücken, aber soweit habe ich ja nicht durchgehalten. Diese Szenarien von "Alles-was-schief-gehen-kann-geht-schief* mag ich nicht so gerne und so richtig lachen kann ich dabei auch nicht. Vielleicht bin ich ja aber auch schon paar Jahre über der Zielgruppe hinaus. :-)

Mein Fazit: Kann man getrost im Regal stehen lassen!

Blau ist grüner als Gelb - von Anna Licht

PS: Wer's trotzdem gerne lesen möchte - ich verschenke es gerne, kurze Nachricht hier im Blog genügt! :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten