*
"Soviel gibt's

was beglücken kann

und Freude lässt entstehen.

Es kommt auf Herz

und Augen an,

dass sie,

was Glück ist,

sehen."



(Johannes Trojan)
*

Montag, 31. Januar 2011

Imbolc - Zu Ehren von Brigid


*

Inspiration

Laß mich zu dir kommen
durch die Nebel,
durch das Feuer,
durch die Pflanzen,
durch die tiefen sprudelnden Quellen,
mit Ideen,
mit Visionen,
mit Worten,
mit Musik, leiser als deine Ohren hören.

Laß mich dich bewegen,
dich beleben,
dich anregen -
bis sich dein Blickwinkel verschiebt
und Körper, Geist und Seele explodieren.

Und du staunend stehst
im Sog deiner neuen Einsichten...
und spürst, das Leben ist schön!

(Aus "Göttinnen-Geflüster" von Amy Sophia Marashinsky)

*






Morgen, am 1. Februar ist das Fest zu Ehren der Göttin Brigid, man nennt es auch Imbolc, das ist die keltische Bezeichnung. Wir kennen diesen Tag auch als Maria Lichtmess, der in vielen katholischen (meist bayrischen) Dörfern noch gefeiert wird. Imbolc wird auch das Mondfest des Winters genannt und Menschen und Tiere (mein Kätzchen Shiva schnüffelte das Blümchen gierig einige Minuten lang!) begrüßen dann freudig das Licht, das wieder in unser Leben zieht und auch so langsam die ruhende Natur zum Leben erweckt.

Die großen Themen des nun anbrechenden Februars sind das Großreinemachen und die Inspiration, vorallem um sich auf den "richtigen", den eigenen Weg zu machen. Kaum ein anderer Zeitpunkt eignet sich energetisch dafür so gut wie der Februar mit seiner treibenden, starken Kraft, die nach draußen, nach oben, drängt. Es ist als wenn das Leben aus einem tiefen, gemütlichen Schlaf erwacht und all die Ideen und die Wünsche, die tief in uns schlummern nun nach Vollendung und nach Neubeginn rufen. Brigid ist dabei unsere Unterstützung, unsere Mentorin, die uns großzügig mit Kraft und Energie versorgt und mit ihrem Feuer unsere Begeisterung entfacht!

Aus dem Dunkel
Zartes Licht
Kommt zutage
Neue Sicht.
Visionen leuchten klar hervor
Durchschreiten das lichte
Mondsicheltor.
(Arunga Heiden)


Neues braucht jedoch Platz und Raum. Was liegt da also näher, als dass die Göttin Brigid uns auch dafür Hilfstellung anbietet. Es ist an der Zeit Vergangenes ziehen zu lassen und abzuschließen. Was bindet uns noch allzu sehr ans Gestern? Welche Fesseln hindern uns an der Durchführung unserer Träume? Welche inneren Hemmschuhe ziehen wir uns selbst an, welche werden uns von Mitmenschen angezogen? Welche Gefühle wollen wir der dunklen, kalten Energie des Winters überlassen, wovon machen wir uns nun entgültig frei? Welche Ängste bedrücken uns und lähmen unseren Tatendrang? Wowvon möchten wir uns lösen, was wollen wir loslassen?

Göttin Brigid unterstützt all diese Prozess äußerst hilfreich und macht uns offen für die Themen "Loslassen", "Großputz" und "Veränderung".

Viele von uns sind schon seit 1-2 Wochen fleißig am Ausmisten und neu sortieren. All diese Tätigkeiten werden nun verstärkt in Angriff genommen und es ist Zeit sich auf das Wesentliche zu besinnen. "Less is more", das sollten wir uns immer wieder bewusst machen und danach handeln. Aller Ballast schränkt uns  nur unnötig in unserem Sein ein und ist eine regelrechte Belastung. Weg mit all dem Überflüssigen, nur so schaffen wir Platz für Neues! Nur im Zustand der Leere erkennen wir unsere Möglichkeiten, denn nur dann versperrt uns nichts den Weg auf das Wesentliche.

Vielleicht mögt Ihr ja auch irgendein (Reinigungs)-Ritual zu Ehren von Brigid morgen durchführen?

Ich persönlich werde eine energetische Reinigung im Haus durchführen, dafür werde ich eine spezielle Räucherung benutzen, die ich hierfür gekauft habe. Ich werde dabei vorallem alle Ecken "aufscheuchen" und mich lautstark mit Klatschen und dem Gong bemerkbar machen. :-) Desweiteren werde ich noch ein kleines Reinigungs-Ritual für mich selbst durchführen und dann den beginnenden Februar weiterhin zum Entrümpeln benutzen und während dessen meinen vielen Gedanken nachhängen und sehen wohin sie mich treiben werden...

Gehabt Euch wohl
Evelyn







Kommentare:

  1. Loslassen und Großreinemachen klingt ganz nach meinem Geschmack. Da bin ich definitiv dabei! Brigit war wahrlich weise. Der Februar kann kommen.

    GGLG,
    FrauSchmitt

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine wirklich wunderbare Idee.

    Mir ist schon seit Wochen nach Umbruch, Angriff, Veränderun. In vielerlei Hinsicht.
    Und was bietet sich da besser an als ein Reinigungsritual.
    Danke für die Anregung.
    Auch ich bin dabei.

    Ganz liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Hat mir wieder Spaß gemacht zu lesen, man kommt so richtig in Aufbruchstimmung, Evelyn.
    Motiviert mich. ;-)

    Wünsche dir einen gemütlichen Restabend.
    VLG Bina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Evelyn!

    Du hast mich mit der Idee richtig angesteckt!! Ich habe vor bis zu meiner Abreise noch einiges auszumisten um Platz für neue wunderschöne Dinge zu schaffen.

    Und es freut mich ganz besonders die süsse Shiva kennenzulernen!

    Ganz liebe Grüße,
    Svet

    AntwortenLöschen
  5. ... liebste Evelyn! Jetzt, wo du Well Living öffnen und lesen kannst: "Herzlichst Willkommen!" Ich hatte ja KEINE Ahnung, dass es ein so schwieriges Unterfangen sein könnte ;o) ... und wenn ich schon mal hier bei dir bin, hab ich auch gleich ein wenig umgeschaut! Fängt schon guuut an: mit Göttin Brigid! Mit der hab ich auch noch keine Bekanntschaft gemacht. Kommt mir aber sehr gelegen... lach! Da bringst du mich drauf, dass ich ein eben solches Räucherset meiner Schwiegermutter zu Weihnachten geschenkt habe, mir selbst aber keins mit bestellt habe... muss ich unbedingt nachholen.
    Allerliebste Grüße...
    Meike

    AntwortenLöschen
  6. Na das ist mal wieder ein Beitrag ganz nach meinem Geschmack - ich bin ja schon n bißchen länger am Ausräumen, Umräumen und auch am Loslassen - alter Ballast wird abgeworfen und mir geht´s besser seitdem ich mich nicht mehr so sehr mit altem Ballast *beschwere*
    Und das mit dem Räuchern gefällt mir auch gut - ich werde auch mal n Räucherstäbchen anzünden - so gut wie du bin ich nicht ausgerüstet :-)
    Süße, hab nen guten Tag

    GLG Manu

    AntwortenLöschen
  7. Liebste ich kriege Gänsehaut wenn ich das lese weißt Du warum, weil Du so ein kluger Mensch bist und so lieb und spirituell, ich fühle mich Dir sehr nah. Das ist absolut richtig was Du beschreibst das Reinigungsritual wird auch im Feng-Shui durchgeführt, ich benutze dafür eine silberne Glocke, Kristalle, ein spezielles Kampferöl, Weihrauch. Bei mir passiert das immer nach der großen Reinigung vor Ostern. Das allgemein Gefühl und Klima im Haus werden danach einmalig, nicht wahr?! Ach Süße, Du bist toll, lass Dich umarmen. Ein super Betrag :* Und schön dass Du am Projekt mitmachst, hole Dir bitte das Projektbild auf dein Blog. Liebste Grüße - Alice

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Evelyn, wie Räucherhexen, gell ;O) Ich LIEBE diese Rituale !!! Schön Dein Post dazu, ich hatte diesemal leider zu wenig zeit um einen Post darüber zu schreiben, ich habe im Stillen mein Ritual gemacht sonst wäre es zeitlich nur ein Ritual im Blog geworden :O) Man muss auch Prioritäten setzen und die sind in diesem Fall ganz klar... Bloggen ist nicht das Wichtigste im LEBEN :O) Eine GUTE NACHT dir, HerzensGrüße

    AntwortenLöschen